Bionic water reactions technology® — kontinuierliche biophysikalische Informationsübertragung

Bionic Water Reactions Technology, kurz: BIWARETEC®

Die Erfin­dung “ Bio­nic Water Reac­tions Tech­no­lo­gy “ betrifft eine Vor­rich­tung zur kon­ti­nu­ier­li­chen bio­phy­si­ka­li­schen Infor­ma­ti­ons­über­tra­gung und -spei­che­rung zur Anwen­dung in wäss­ri­gen Lösun­gen.
Die Behand­lung erfolgt übli­cher­wei­se durch elek­tro­ma­gne­ti­sche Signa­le, die durch Reso­nanz­phä­no­me­ne auf den Orga­nis­mus wir­ken. Da sehr vie­le che­mi­sche und bio­che­mi­sche Reak­tio­nen in wäss­ri­gen Lösun­gen ablau­fen, besteht  das Ziel des in der Patent­an­mel­dung beschrie­be­nen Ver­fah­rens und der zuge­hö­ri­gen Appa­ra­tur in der Über­tra­gung der aus der Medi­zin bekann­ten Effek­te  in uni­ver­sel­ler Wei­se auf che­mi­sche, phy­si­ka­li­sche und  bio­che­mi­sche Pro­zes­se in der Tech­nik, ins­be­son­de­re in der Bio­tech­no­lo­gie.
Deut­sche Patent­an­mel­dung von Bio­nic Water Reac­tions Tech­no­lo­gy (BIWARETEC®): Dr. med. Ulrich Glä­ser vom 22.10.2008, DE 10 2008 052 620 A1,
Offen­le­gung der Patent­schrift am 29.04.2010

schematische Zeichnung zur Patentschrift

sche­ma­ti­sche Zeich­nung zur Patent­schrift DE 10 2008 052 620 A1 

 

1        Mess­stre­cke
1.1     Mes­s­ein­heit
1.2     Ana­ly­se­ein­heit
2        Auf­be­rei­tungs­stre­cke
2.1     Behand­lungs­kam­mer
3        Signal­ge­nier­ein­rich­tung
3.1     Ver­stär­ker
4        Ein­rich­tung zur Ver­dün­nung und Ver­rütt­lung
5        Ein­rich­tung zur Ver­dün­nung und Ver­rütt­lung
6        Ver­weil­be­cken
7        Laser­be­hand­lungs­stu­fe
8        Per­ma­nent­ma­gnet
9        Spu­len des Elek­tro­ma­gne­ten
10      Signa­le, Signal­lei­tung
11      Reak­ti­ons- bzw. Sam­mel­raum
12      Stell­or­gan
13      Rege­lung
14      exter­ner Daten­spei­cher
15      Mess­stre­cke
A       Mess­vo­lu­men­strom
B’      Auf­be­rei­tungs­vo­lu­men­strom, unbe­han­delt
B”     Auf­be­rei­tungs­vo­lu­men­strom, behan­delt
C       Tei­lauf­be­rei­tungs­vo­lu­men­strom
D       Haupt­auf­be­rei­tungs­vo­lu­men­strom
E        Mess­vo­lu­men­strom